Weißkohl in Erdnuss-Sosse

… ein Krautkopf wird hier mächtig geschoren. Ihm gefällts: denn er darf die Kamerunnuss kennenlernen. Heimat trifft Ferne, ach wie schön, wenn sich Kulturen verbinden!
Gericht: Eintopf, Hauptspeise, Herzhaft
Land & Region: Kamerun
Keyword: Eintopf, Erdnuss, Weisskohl
Yield: 4 Personen

Materials

  • 1 mittelgr. Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 kleingeschnittene Tomaten
  • 0,5 l Wasser oder Gemüsebrühe
  • 3 EL Erdnussbutter
  • Salz Pfeffer, Cayennepfeffer und Curry nach Belieben
  • 1/2 L gehackter Ingwer

Anleitungen

  • Weißkohl kleinschneiden.
  • Zwiebel hacken, glasig dünsten.
  • Knoblauch hacken, zugeben, kurz mitdünsten. Den geschnittenenen Weißkohl zugeben. Unter ständigem Rühren dünsten.
  • Kleingeschnittene Tomaten zugeben und mit Wasser oder Brühe ablöschen.
  • Erdnussbutter dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Curry würzen.
  • Gehackten Ingwer zugeben und ca. 20 Min. köcheln lassen.

Notizen

Dazu passen Maniok, Bobolo, Taro oder Kochbananen.

Wer keine Erdnussbutter zur Hand hat, kann natürlich auch Erdnüsse kurze im Ofen rösten und dann mahlen und zum Eintopf geben. Erdnüsse haben wir hier. Für Schärfe-Fanatiker: nehmt unser Habenero-Chili statt Cayennepfeffer. Etwas würziger wird der Eintopf zudem noch, wenn ihr ein bisschen gemahlene Rondelle hinzugebt. Rondelle heißt auch Country Onion. Das kleine kugelige Gewürz riecht bzw. schmeckt wie eine Mischung aus Zwiebel und Knoblauch.


Zurück
%d Bloggern gefällt das: