Eintopf mit Spinat, Tomate und Egusi

Ein sommerliches Feeling bringt dieser Eintopf, besonders, wenn ihr frischen Spinat und frische Tomaten mit den Egusi paart…
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Eintopf, Hauptspeise, Herzhaft
Land & Region: Afrika, Ghana
Keyword: Bobolo, Egusi, Eintopf, Vegan, Vegetarisch, Wurzelgmeüse

Zutaten

  • 500 g frischer Spinat optional 450g Tiefkühlspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 2 große Fleischtomaten optional eine Dose stückige Tomaten oder Cocktailtomaten
  • 150 g Egusi
  • 4 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Kamerun-Chili (Habanero) (nach Belieben)
  • Salz, Pfeffer, Pébé (nach Belieben)

Anleitungen

  • Die Egusi in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur ohne Fett rösten bis sie goldbraun glänzen.
  • Den (frischen) Spinat blanchieren, anschließend in kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. (Tiefkühlspinat einfach wei gewohnt erhitzen.)
  • Die Zwiebel und Tomaten in Würfel schneiden.
  • ca. 120 Gramm der Egusi zu einem Püree im MIxer mit Wasser verarbeiten.
  • Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten, dann die Tomaten, den Spinat, das Egusipüree und ca. 250ml Wasser hinzugeben und gut umrühren.
  • Nach Belieben nun die afrikanischen Gewürzen einsetzen, z.B. könnt ihr ein Stückchen Pébé einfach in den den Eintopf geben oder mit eine Musktreibe Pébé auch dazureiben. Ebenso denkbar als Würze: ein halber Teelöffel Chili. Wer noch eine fruchtige Komponente will, der greife zu ein paar kleinen Stückchen 4Coté.
  • Den Eintopf ca. 30 Minuten köcheln lassen und beim Servieren die restlichen Egusi darüberstreuen.

Notizen

Dazu passt nicht nur Reis, sondern auch Bobolo oder gedämpftes Wurzelgemüse wunderbar.
Wer es noch einen Tick afrikanischer haben will, kann einen Teil des Spinats mit Fumbwa oder Bitter Leaves ersetzen. (Wenn ihr 25g getrocknetes Blattgemüse nehmt, dan einfach 100g frischen Spinat weniger). Das getrocknete Blattgemüse zuvor einige Stunden einweichen. 

Zurück

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar