In Afrika spielen Mehle und gemahlene Produkte eine große Rolle in der Ernährung. Gerade in kamerunischen Küche benutzen wir jedoch meist gar kein Getreidemehle. Gemahlen werden vielmehr verschiedene Gemüsesorten und Hülsenfrüchte.

Gari
Mehle aus der afrikanischen Küche

Gari

Yuca, Mandioca, Cassava Das bekannteste und populärste Produkt Westafrikas ist Gari. Zur Herstellung werden Maniokwurzeln geerntet, geschält und gewaschen, vermahlen und in Säcke verpackt. Die Säcke werden einige Tage stehen gelassen, während denen die Spontanfermentation Weiterlesen…

Fufu
Mehle aus der afrikanischen Küche

Fufu (Maniokmehl)

(Cassavamehl, Tapioka) Für feines Maniokmehl werden die Wurzeln geschält, zerrieben und mehrere Tage lang eingeweicht. Dann pressen wir die Masse aus, waschen sie und rösten sie im Ofen. Wir in Kamerun sagen auch “Tapioka”. In anderen Weiterlesen…

Bohnenmehl
Schwarzaugenbohnen

Bohnenmehl

Die Schwarzaugenbohne ist in Afrika sehr beliebt – nicht nur im Ganzen, sondern auch gemahlen stellt sie ein wertvolles Grundnahrungsmittel dar. Bohnenmehl eignet sich zum Backen und Kochen. Es hat weniger Kohlenhydrate als Getreidemehl und Weiterlesen…

Maismehl
Maismehl

Maismehl

Portugiesische Seefahrer brachten den Mais auch an die Küsten Westafrikas, um sich von dort aus weiter zu Verbreiten. Aus der glutenfreien Küche ist Maismehl nicht mehr wegzudenken. Maismehl ist sehr stärkehaltig und kann anderen Mehlen Weiterlesen…


Zurück