Afrikanische Nocken aus Kochbanane und Kürbis
Check out this recipe
Kochbanane

K und K: Kürbis und Kochbanane: Diese beiden afrikanischen Dauerbrenner harmonieren hervorragend. Mit ganz einfachen Nocken könnt ihr groß und klein beglücken, ein paar Zutaten sind hierfür notwendig. Auch eure Kochkünste können sich bei diesem einfachen Rezept in Grenzen halten

Afrikanische Nocken aus Kochbanane und Kürbis

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Gericht: Beilage, Hauptspeise, Herzhaft
Land & Region: Afrika
Keyword: Backen, Beilage, Kochbanane, Kürbis, Nocken, Vegetarisch
Portionen: 2

Equipment

  • Ofenfeste Form
  • Teelöffel
  • Backblech

Zutaten

  • 1 kleiner Kürbis Hokkaido oder Butternuss am Besten
  • 1 Ei oder eine vegane Alternative
  • 1 EL Speisestärke oder ein alternatives Bindemittel wie Johannisbrot- oder Guarkenmehl
  • 1 EL Fufu (feines Maniokmehl)
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Chili (Habanero)

Anleitungen

  • Kürbis und Kochbanane in kleine Stücke schneiden und in einer ofenfesten Form mit Deckel bei 180° ca 30 Minuten im Backofen garen, etwas abkühlen lassen und pürieren.
  • Das Ei, Bindemittel eurer Wahl und Fufu (Maniokmehl) sowie Salz und Pfeffer (optional auch Chili) dazu geben, alles gründlich und ganz abkühlen lassen.
  • Mit zwei Teelöffeln kleine Nocken formen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Im Ofen auf 200°ca. 20 Minuten mit Ober- und Unterhitze (keine Heißluft) backen.

Notizen

Dazu passt z.B. hervorragend Blattspinat, den ihr vorher einfach kurz mit etwas Olivenöl erhitzt und ggf. ebenso mit etwas Chili, Salz und Pfeffer würzt. Ein kleiner Dip aus Joghurt mit frischer Minze liefert auch dann das i-Tüpfelchen.


Zurück
%d Bloggern gefällt das: