Maniokbrot ist eine beliebte Spezialität und Beilage in Zentral- und Westafrika. Es gibt verschiedene Versionen davon:

 (Bobolo, Bâton de Maniok)

Bobolo sind in Palm- oder Bananenblätter eingewickelte, gerollte Maniokstangen. Diese “Maniokschnecken” werden gedämpft oder im Ofen erwärmt.

(Chikwangue, Kwanga, Maniokbrot)

Miondo wird nicht zu einer Rolle, sondern nur in die Blätter gewickelt. Die Zubereitung ist die gleiche wie bei Bobolo: Dämpfen oder im Ofen erwärmen.

Unverarbeiteter Maniok ist nur wenige Tage haltbar. Frisches Maniokbrot kann im Bananenblatt verpackt dagegen bis zu 20 Tage aufbewahrt werden. Vakuumiert hält sich Maniokbrot natürlich länger. Ebenso lässt es sich gut einfrieren.


Zurück
%d Bloggern gefällt das: